Seite wählen

Ich wurde am Dienstagmorgen mehrfach vom Geschäftsführer angerufen, konnte jedoch erst gegen 09:00 Uhr das Telefon abnehmen.

Bei diesem Gespräch sagte ich dem Geschäftsführer, dass ich noch keine Entscheidung getroffen habe und mich noch mit meinem Anwalt kurzschließen muss. Wenn ich zurücktreten sollte, möchte ich definitiv fixiert haben, dass ich nicht anschließend trotzdem strafrechtlich verfolgt werde. Der einzige Grund für einen möglichen Rücktritt wäre der Schutz der beiden anderen Mitglieder!

Er erwiederte sofort und sagte er würde mir eine Eidesstattliche Erklärung, welche ich bis Donnerstag 16:00 Uhr bei einem Notar beglaubigen soll, sowie eine Unterlassungserklärung zukommen lassen.